ÜBER MICH

Schön, dass du da bist. Mein Name ist Janine Estermann 

Ich bin ganzheitlicher psychologischer Coach, Begleiterin für Persönlichkeitsentwicklung und Transformationsprozesse, systemisches Stellen und körperbasierte Traumatherapie.

 

Mein Mission und meine Liebe

Meine Liebe galt schon seit klein auf den Menschen, ihren Brüchen und ihrer Geschichte dahinter. Selbst ausgestattet mit vielen bunten Brüchen, begegnete ich der japanischen Keramikkunst Kintsugi. Bei jener werden Risse und Brüche mit Gold- und Metallpigmente repariert, so dass die Bruchstellen zu einer unvergleichlichen Schönheit erwachen. Dies zu sehen, half mir meine eigene Brüche anzunehmen, mich ihrer nicht mehr zu schämen und sie lichtvoll nach aussen zu tragen. 

Wir alle haben diese Bruchstellen, welche wir mit uns tragen. Diese vermeintlichen Makel werden vielfach hinter einer glatt aufgetragenen Fassade versteckt und die seelischen Schmerzen hinter einer Maske. Dies im Glauben, dass wir nur so geliebt werden. Dabei sind es genau diese Brüche, die unsere Ganzheit ausmachen.

 

Meine Vision von einer Gesellschaft, ihren mutig nach aussen getragenen Bruchstellen und Risse und die damit verbundene begleitende Heilarbeit, lassen mein Herz brennen. Damit Menschen  wieder die Verbundenheit mit Körper, Geist und Seele erfahren dürfen, in ihre Kraft zurückkehren können und wieder zu Schöpfern ihres eigenen Lebens werden, dafür gebe ich all meine Liebe, mein erlerntes Wissen und meine erlebten Erfahrungen.

 

 

Über mich

Mama von einer wunderbaren Tochter und zwei fabelhaften Söhne die ihren ganz eigenen Lebensweg mutig am Erkunden sind, wachsend in einer lebendigen Ehe mit Richard Estermann. 

Freigeistin, Hochsensible Rebellin, Seelentaucherin, Duftnase, Bergmeitschi, Büchernärrin, Wortklauberin, Seenbewunderin, Träumerin, Bewegungsmensch, Herzfrau, erdverbundene Wolkensurferin,  Lachen liebend, Philosophin, Yogapraktikerin, Gourmessa, Smalltalk Unbegabte, Sonnenaufgang-Fan, Landei, Hängematteverehrerin, Menschenfreundin, Ruhesuchende, Ingwerfanatikerin, Doku-Schauerin, Schmetterlingberührte und Regenbogentänzerin.

Ich bin Viele und stets im Wandel.

 

Schon als Kind war ich ein begeisterungsfreudiges und neugieriges Wesen. Vielfach unerschrocken in meiner Welt unterwegs. Leichtfüssig und meist mit mehreren Schürfwunden die Vielseitigkeit und Komplexität des Lebens am Erforschen. In Bücher konnte ich mich ab meinen ersten Buchstaben stundenlang vertiefen, so dass in den frühen Teenagerjahren die Bibliotheks-Ecke mit den Themen Philosophie, Psychologie und Lebensfragen zu meinem bevorzugten Aufenthaltsort gehörte. Spirituelle Fragen liessen mich mit jeglicher Weltreligion auseinandersetzen und führten mich später in viele Bereiche vom menschlichen Leben und Wirken. 

 

Ausbildungen:

  • ­­­­­­­­­­­­­­­­systemisches Aufstellen und körperbasierte Traumatherapie -  Barbara Elisa Brantschen und Sandra May Bongard, Kientalerhof Kiental
  • ganzheitlich-psychologischer Coach -  Institut für körperzentrierte Psychotherapie IKP Bern/Zürich
  •  Ausbildungsmodule in Anatomie, TCM, 5 Elemente, Ernährung, Shiatsu, Qi Gong, Praxismanagement, Ethik - Heilpraktikerschule, Luzern 

Weiterbildungen:

  • Integrale Bewegungsformen, Yoga, Qi Gong und Open Hands - Martin Schmid  'integralmovement', Affoltern
  • Wahrnehmung- und Bewusstseintraining - Claudia Portmann 'unser freiraum',  Kriens
zusätzlich laufend Workshops, Seminare, Supervisionen:
  • Meditation
  • Yoga
  • Transformatives Atmen
  • Qi Gong
  • Herzkohärenz
  • freies Tanzen
  • gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg / Gordon Kommunikationstraining
  • Mitarbeitendenführung
  • uvm.

So bunt wie ich ist auch mein Berufsfeld.

Gelernte Offsetdruckerin.  Später habe ich querfeldein in den verschiedensten Berufszweigen Erfahrungen gesammelt. Von der Basis bis in Führungspositionen. Fast immer stand dabei die Begegnung mit dem Menschen im Vordergrund. Von Verkauf über Backoffice zu Frontoffice, Pflege, Gastro Serviceleiterin und aktuell in der Betreuung von Menschen mit einer mehrfachen Beeinträchtigung. Auch hier bunte Brüche aus denen ich wertvolle Erfahrungen und Begegnungen mitnehme, lernen, wachsen und integrieren durfte.